Wir über uns – aktive Mitglieder

Wir stellen Ihnen hier (in alphabetischer Reihenfolge des Vornamens) einige der aktiven Mitglieder des Vereins vor. 
Es gibt darüber hinaus noch mehr aktive Mitglieder, weitere Vorstellungen werden mit der Zeit folgen… 


Anna-Maria

Aktiv im Verein seit April 2014. Hauptsächlich Öffentlichkeitsarbeit.

Eigene Haustiere: Ein Hund und eine Katze

Anne

Anne ist mit Tieren aufgewachsen, sie gehörten quasi schon immer zu ihrem Leben. Als sie an ihrem ersten Stammtisch teilnahm fühlte sie sich gleich wohl, sodass sie im Jahr 2011 aktives Mitglied wurde.
Sie betreut das Tierschutztelefon, unterstützt Kastrationsaktionen und kümmert sich um die Versorgung der Futterstellen für Streunerkatzen. Seit 2019 übernimmt sie als private Pflegestelle nach §11 TierSchG das ein oder andere Notfellchen bis zur Vermittlung.
Einer ihrer Leitsätze ist:
Das Wenige, das du tun kannst, ist viel – wenn du nur irgendwo Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst (Albert Schweitzer).
Eigene Haustiere: Hunde und Katzen

Bea

Bereits im zarten Alter von 8 Jahren rettete Bea 2 Katzenbabies vor dem sicheren Tod. Man könnte auch sagen, dass sie anziehend auf hilfebedürftige Tiere wirkt – mit 13 lief ihr ein Hund zu, ein Mittelspitz, den niemand zu vermissen schien. Auch er durfte bleiben 🙂
Unterstützt wurde sie Zeit ihres Lebens von ihrer Oma, bei der sie aufwuchs und von der sie sicherlich auch die Liebe zu den Tieren geerbt hat.
So richtig „erwischt“ hat es sie bei einem der ersten Tierschutzstammtische. Seit der Gründung des Vereins 1984 ist Bea aktiv dabei, bekleidet mehrere Vorstandsämter (unter anderem ist sie Mitglied im erweiterten Vorstand des Landestierschutzverbandes Baden-Württemberg) und kann auf 14 Jahre als Schatzmeisterin zurückblicken. Seit 2015 ist sie erneut die 1. Vorsitzende – also ein sogenannter „alter, erfahrener Hase“.
Ihr Lieblingszitat lautet:
Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut (Laotse).
Eigene Haustiere: Hund Ronny – Rasse „Adri“ (alles drin)

Frank

Frank ist seit Mai 2005 im Tierschutzverein aktiv und ist nach einigen Jahren als erster Vorsitzender inzwischen zweiter Vorsitzender. 
Daneben führt er zusammen mit seiner Frau die Homepage und betreibt Öffentlichkeitsarbeit. 

Eigene Haustiere: Drei Katzen

Irina

Ende 2018 gründete der Tierschutzverein Horb seine Jugendgruppe; die erste Aktion war für Streunerkatzen gedacht: es wurden zahlreiche Boxen gebastelt, die den heimatlosen Katzen einen warmen Rückzugsort während der kalten Jahreszeit bieten sollten. Irina erfuhr über unsere facebook-Seite davon – sie war sofort Feuer und Flamme und wurde aktives Mitglied. Zusammen mit Petra betreut sie also quasi von Anfang an die Tierschutzjugend. Außerdem versorgt und pflegt sie zusammen mit ihrer Mutter einige Streuner im Nagolder Raum (dazu gehört u.a. das Füttern, Kastrieren und Kennzeichnen). Ab und an übernimmt sie auch die Vermittlung von Katzen. Bei der scheinbar voranschreitenden Verrohung der Menschheit ist es ihr eine Herzensangelegenheit, bereits der Jugend den richtigen Umgang mit Tieren zu zeigen sowie die wichtige Tierschutzarbeit näher zu bringen.
Eigenen Haustiere: Kater Leo und Katz Merry (und ab und an Mäuse – aber nur auf Besuch)

Jacky

Manchmal kann es schnell gehen: Jacky meldete Fundtiere beim Tierschutzverein, wurde zum nächsten Stammtisch eingeladen und ist nun bereits seit Mitte 2015 aktives Mitglied.
Jacky ist oft im Außeneinsatz tätig, betreut die Facebookseite des Vereins und übernimmt seit 2019 als private Pflegestelle nach §11 TierSchG das ein oder andere Notfellchen bis zur Vermittlung.
Zusätzlich zur Vereinsarbeit engagiert sie sich noch im Kaninchen-, Meerschweinchen- und Taubenschutz. Außerdem ist sie aktiv in der Hundesicherung „Wo ist mein Hund“ tätig und leistet Hilfe bei der Suche nach entlaufenen Hunden.
Ihre Freizeit verbringt Jacky gerne mit ihren Tieren, Familie und Freunden. Die Liebe zu Tieren und zum Tierschutz allgemein verbindet – und so ist es nicht verwunderlich, dass mitunter die besten Freundschaften entstehen können.
Eigene Haustiere: Hunde

Julia

Der Grundstein für ein Leben mit Tieren wurde bereits in jungen Jahren gelegt, als Julia und ihre Schwester es schafften, ihre Eltern davon zu überzeugen, einen Streunerkater zu adoptieren. Mikesch war 18 Jahre lang Teil ihres Lebens.
Zum aktiven Tierschutz kam sie eher durch Zufall – sie hatte Futternäpfe übrig und wollte diese an eine gemeinnützige Organisation spenden. Bereits beim ersten Stammtisch fühlte sie sich so wohl und willkommen, dass sie 2019 aktives Mitglied wurde.
Sie kümmert sich zusammen mit anderen Mitgliedern um die Aktualisierung der Homepage und erstellt diverse Schriftsachen und Beiträge. Zudem hilft sie auch bei den Standdiensten mit.
Besonders am Herzen liegen ihr Katzen. Aufklärung und Verhinderung von vermeidbarem Elend ist ihr wichtig.
Eigene Haustiere: Drei Handicats

Konni

Zum Tierschutz kam Konni durch ihre Arbeit in einer Tierarztpraxis. Außerdem engagierte sie sich quasi schon immer für verwaiste oder verletzte Katzen.
2009 kam sie dann zum Tierschutzverein Horb. Sie ist die Igelexpertin des Vereins und kann hier auf über 40 Jahre Erfahrung zurückgreifen. Im Jahre 2011 wurde ihr Engagement im Bereich der Igelarbeit sogar mit dem Tierschutzpreis des Landes Baden-Württemberg geehrt. Konni berät Finder sowie alle Interessierten und übernimmt zum Teil auch die Aufzucht von Igelbabies. Die kleinen stacheligen Gesellen halten sie mitunter ganz schön auf Trab, denn oftmals werden sie mit nur ein paar Gramm aufgelesen und benötigen dadurch eine Intensiv-Betreuung. Zusätzlich betreut sie noch das Tierschutztelefon und übernimmt Standdienste.
Konnis Herz schlägt besonders für Igel und verwaiste und hilflose Tiere.
Eigene Tiere: Katze Lilly

Manu

Manu ist mit Tieren aufgewachsen – erst Kaninchen, dann Hühner, ein Hund und Meerschweinchen.
Zum Tierschutz kam sie durch Beas Erzählungen über die bunte Arbeit des Horber Tierschutzvereins. Diese ließen sie neugierig werden und so nahm sie Anfang 2019 zusammen mit ihrem Mann an einem der monatlichen Treffen Teil: das gefiel ihr so gut, dass sie als aktives Mitglied eingetreten ist. Mutig stellte sie sich kurz darauf der Wahl des neuen Schatzmeisters – und wurde mit voller Stimmzahl gewählt.
Seit Ende August ist Manu nun stolze Mama eines Töchterchens – unser jüngstes, „noch“ passives Mitglied im Verein 🙂
Eigene Haustiere: Australian Shepherd Lenny, Meerschweinchen und Hühner

 Petra

Jugendarbeit

Renate

Aktives Mitglied seit Mai 2012. Sie betreut eine Futterstelle für Katzen und ist seit 2015 Schriftführerin.

Eigene Haustiere: Zwei Kaninchen und zwei Katzen

Rosel

Rosel ist seit 1992 Mitglied des Vereins. Sie ist bei Kastrationsaktionen sehr aktiv und gibt Informationen zur Tierhaltung an Interessierte weiter. 

Eigene Haustiere: Ein Hund und zwei Katzen 

Sandra

Aktives Mitglied im Verein seit April 2014.
Aufgaben: Betreuung des Tierschutztelefons und der Streunerfutterstelle, Einsätze vor Ort.
Eigene Haustiere: Hund und Kaninchen

Sieglinde

Sieglinde lernte den Tierschutzverein Horb über unsere Igelexpertin Konni kennen und wurde 2009 ebenfalls Mitglied. Bis 2018 war sie unsere souveräne Schatzmeisterin – heute ist sie Hygienebeauftragte (liebevoll auch hygiene commissioner genannt 🙂 ), übernimmt Standdienste und unterstützt bei der Betreuung des Tierschutztelefons.
Besonders am Herzen liegt ihr das Wohl der Tiere – und da sie keine eigenen mehr hat, kommt ihr voller Einsatz allen hilfebedürftigen Tieren zugute.

Uschi

Uschi kam bereits 1990 durch eine Bekannte zu einem anderen Tierschutzverein und wurde dort Schrift- und Geschäftsführerin, später war sie dort 20 Jahre lang passives Mitglied, bis sie durch Bea im Jahre 2017 „reaktiviert“ und aktives Mitglied im TSV Horb wurde.
Wenn kein Hund an unserem Stand vorbeigehen kann, dann liegt das vermutlich an Uschis selbstgebackenen Hundeleckerlies, die sie für unsere Aktionsstände backt (vermutlich unternimmt sie die vielen langen Wanderungen mit ihrem Hund, um ihm die Leckerlies wieder abzutrainieren, schließlich muss einer ja vorkosten 🙂 ). Außerdem übernimmt sie Standdienste und hilft bei der Betreuung einer Futterstelle für Streunerkatzen. Mehr als 10 Jahre betreute Uschi Hütehunde und nahm auch mal einen mit nach Hause, wenn er gerade „keinen Dienst“ hatte. Sie schenkte ihnen ein Heim und Zuwendung und bekam dafür ihr volles Vertrauen. Heute genießt ihr Bernhardiner Balu all ihre Zuwendungen, dazu gehört natürlich auch der Besuch der Hundeschule. Bereits viele Jahre schlägt Uschis Herz für diese Rasse, weil sie einfach so tolle Familienhunde sind.
Eigene Haustiere: Bernhardiner Balu

Walter

Walter kam über seine Frau zum Tierschutz und ist seit 2008 aktives Mitglied. Wie er aber immer betont, ist er „nur“ der Mann der 1. Vorsitzenden. Das „nur“ beinhaltet z.B. (ein kleiner Auszug): das Spenden und Sponsoren werben; die Mitgliederwerbung; das Leeren der Futterspendenboxen im Dehner/Kaufland/Real in Horb; den Auf- und Abbau der Infostände (inkl. des Transportes des Zeltes und Materials); alle anfallenden Arbeiten, die handwerkliches Geschick voraussetzen (auch das Rasenmähen); usw.
Und weil eben „nur“ nicht ausreicht: wenn Not am Mann ist, transportiert er auch gerne einen Igel, eine Katze oder einen Hund bis ins Tierheim nach Reutlingen.
Meist ist er der Quotenmann bei den Stammtischen und Infoständen – aber wir sind uns sicher, dass er ganz gerne der Hahn im Korb ist 🙂
Eigene Haustiere: Adri-Hund Ronny