Update zu Simba

Unser 1. Vorstand war die Tage zur Stippvisite bei Simba und seinem Frauchen, um sich auch vor Ort ein Bild seines Gesundheitszustandes zu machen. Wobei, so kurz war der Besuch am Ende gar nicht 🙂
Vorgefunden hat sie einen für sein Alter rüstigen Rentner-Kater, dessen Diabetes man mittlerweile ganz gut im Griff hat. Dennoch sind und bleiben seine Nierenwerte schlecht – und auch das Alter spielt hier einfach eine Rolle. Simba benötigt deshalb auch weiterhin spezielles Diätfutter. Dennoch war es ein schöner Nachmittag, den Simba sichtlich genossen hat.

Dank der Hilfe von lieben Spendern konnten die monatlichen Fixkosten bereits um fast die Hälfte reduziert werden. Simbas Frauchen ist aber nach wie vor auf Unterstützung angewiesen, um die zwar nicht mehr ganz so häufigen, aber dennoch regelmäßigen Untersuchungskosten sowie die Spezialfutterkosten von nunmehr 50,00 € zu tragen.
Und so können Sie helfen:

Spendenkonto des Tierschutzverein Horb e.V.
Verwendungszweck: Simba
Kontonummer: 0000748795
BLZ: 64251060
IBAN: DE06 6425 1060 0000 7487 95
Kreissparkasse Freudenstadt/Horb

Spendenquittungen sind ab einem Betrag von 10, 00 € möglich. Die Zahlung erfolgt an den Tierschutzverein Horb e.V. Um eine gewisse Sicherheit für Simbas Frauchen zu gewährleisten, würde wir uns über eine dauerhafte Patenschaft freuen, aber natürlich ist jeder Euro eine Hilfe.

Hey, seht ihr nicht? Ich hab Hunger!
Schnurrrrrr…jetzt bin ich satt und müde und halte erst einmal ein Nickerchen.

Kaninchendame Cordula

Cordula wurde 2019 geboren und ist eine recht große Kaninchendame.
Auffallend sind ihre Ohren – aktuell steht eins aufrecht, das andere liegt. So ist ein Öhrchen immer gespitzt 🙂
Sie ist Außenhaltung gewohnt und nun auf der Suche nach einem oder mehreren Artgenossen.

Cordula wird mit Vor- und Nachkontrolle sowie gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt.

Und wie immer gilt:
Kaninchen haben es nicht so gerne, wenn sie rumgetragen werden. Auch das Gehege sollte viel Platz bieten und abwechslungsreich gestaltet sein. Bei Fragen rund um die Haltung hilft Ihnen unsere erfahrene Pflegestelle sehr gerne weiter.

Hat Cordula Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf:

Vorstand@tierschutzverein-horb.de oder 07451 / 7647 (Anrufbeantworter).

Am 8. August 2019 ist Weltkatzentag

Man kann gar nicht genug Anlässe dafür finden – der internationale Katzentag ist aber bestimmt einer der passendsten.

Millionen Menschen leben ihr Leben Seite an Seite mit einer Katze (oder zweien oder dreien…). Es wird gekuschelt und geschmust, gehegt und gepflegt, gefüttert und bespaßt. Dabei bringen uns unsere Samtpfoten immer wieder zum Lachen und trösten uns, wenn wir traurig sind. Kurzum, eine Katze ist mehr als ein Haustier und trägt maßgeblich zu unserem Wohlbefinden bei.
Doch was ist unser Beitrag in dieser Beziehung, außer den o.g. Dingen?
Wir sind diejenigen, die die Verantwortung tragen. Wir kümmern uns um das richtige Futter und sorgen dafür, dass unsere Tiger gesund bleiben. Zu oft wird dabei leider vergessen, dass unsere Verantwortung nicht an der Haustür aufhört.
Einer Katze ein Zuhause zu geben heißt, Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung heißt, verantwortungsvoll mit unseren Tieren umzugehen. Verantwortung heißt auch, seine Katze erst nach der Kastration in den ungesicherten Freigang zu lassen. Verantwortung heißt, mein Tier registrieren zu lassen, damit es mir jederzeit zugeordnet werden kann.

Lasst uns alle einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass das Katzenelend reduziert werden kann.
Also: Katze…
… Chippen.
… Kastrieren.
… Tätowieren.
… Und bei z.B. Findefix registrieren (https://www.findefix.com].

Miny erblickte ungeplant und ungewollt das Licht dieser Welt und wurde samt Geschwistern sich selbst überlassen. Sie erkrankte wie unzählige andere Katzen an Katzenschnupfen und verlor dadurch bereits in einem Alter von nur ein paar Wochen ihr linkes Auge.

❗❗ ACHTUNG❗❗

Aus gegebenem Anlass: in letzter Zeit bekamen wir Meldung, dass sich Leute als Tierschutz ausgeben und aggressiv oder unhöflich gegenüber Tierhaltern in Horb und Umgebung sind!

Da wir ehrenamtlich arbeiten, sind wir natürlich nicht im Besitz eines Ausweises, der klar zeigt, wer wir sind! Allerdings zeigen wir gerne auf Wunsch unseren Personalausweis.

ABER der Tierschutzverein Horb wird bei tierschutzrelevanten Dingen, wie z.B. schlechter Haltung, immer nur zu zweit aktiv. Auch sind wir sehr bedacht in unserer Ausdrucksweise und suchen immer erst einmal ein ruhiges Gespräch.

Sollten Sie sich unsicher oder es zu weiteren Vorfällen wie oben genannt gekommen sein, bitten wir um Anruf. Unter der 07451/7647 können auf dem Anrufbeantworter Nachrichten hinterlassen werden. Wir rufen zurück.

S wie Spendenaufruf für Simba

Für einen sonst rüstigen Rentner-Kater suchen wir auf diesem Wege Spendenpaten, die helfen möchten, die monatlichen Untersuchungs- und Spezialfutterkosten von 100,00 € zu tragen.


Spendenquittungen sind ab einem Betrag von 10, 00 € möglich. Die Zahlung erfolgt an den Tierschutzverein Horb e.V. Um eine gewisse Sicherheit für Simbas Frauchen zu gewährleisten, würde wir uns über eine dauerhafte Patenschaft freuen, aber natürlich ist jeder Euro eine Hilfe:
Spendenkonto des Tierschutzverein Horb e.V.
Verwendungszweck: Simba
Kontonummer: 0000748795
BLZ: 64251060
IBAN: DE06 6425 1060 0000 7487 95
Kreissparkasse Freudenstadt/Horb

Simba – was für ein stolzer Name, der gleich eine Erinnerung an Löwen, Kraft und Stärke, aber auch an Liebe und Familie wachruft. Bestimmt war Simba mal solch ein stolzer Kater. Mit seinen 16 Jahren hat er schon den ein oder anderen Kampf ausgefochten und könnte bestimmt spannende Geschichten erzählen. Simba hatte das Glück, vor 3,5 Jahren (manche finden ihr Glück erst spät) sein Zuhause zu finden, wo er liebevoll umsorgt wird. Die Rentner-WG (sein Frauchen ist auch keine 30 mehr) kommt eigentlich gut zurecht, wenn denn nicht die mit dem Alter kommenden Zipperlein wären. Simba erkrankte an Diabetes und leidet an einer Niereninsuffizienz, wodurch er eine spezielle Diät und eine kuntinuierliche Diabetestherapie benötigt. Dazu kommen noch regelmäßige Blutkontrollen. Dadurch entstehen natürlich erhöhte Kosten, vom Aufwand ganz zu schweigen. Allein ist das auch für einen Nicht-Rentner eine größere Aufgabe. Nun möchte sich die WG nicht trennen (und wir möchten das auch nicht), sodass sich Simbas Frauchen  an uns gewandt und um Hilfe gebeten hat. Gerne möchten wir die beiden unterstützen und leisteten auch schon Soforthilfe, suchen aber auf diesem Wege nach weiteren Finanzspritzen (Spritzen zu Blutabnahme kennt Simba schon), gerne auch längerfristig.
Bei Interesse wendet euch bitte an:
Tierschutzverein Horb e.V.
vorstand@tierschutzverein-horb.de
Kontodaten s.o.
Bitte beachtet, dass Spenden Quittungen nur bei Angabe einer Adresse ausgestellt werden können.

Es danken euch von Herzen,
Simba mit Frauchen

Treffen der Jugendgruppe

Am Samstag, den 18.05.2019 traf sich die Jugendgruppe des Tierschutzvereins Horb zusammen mit der Jugendleiterin Petra Steiger und Irina Winschu.

Nach einer kleiner Wanderung zusammen mit dem Imker Alexander Steiger zu dessen Wiese, wo sich  die Bienen befinden, wurde dort alles anschaulich und fachmännisch rund um die Bienen erklärt. Die Jugendlichen bekamen einen tiefen Einblick über das Leben der Bienen und wie Honig entsteht. Direkt aus der Wabe durften die Jugendlichen dann ganz frischen Honig probieren.

Um die Vielfältigkeit des Honigs nochmal zu zeigen, endete der Tag dann für alle mit Honigwaffeln und einem kleinen Honigpräsent.

Kuchenverkauf am 24.05.2019

Am 24.05 werden wir im Rahmen der Horber Musiktage in der Markthalle Kuchen verkaufen und einen kleinen Flohmarktstand haben.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!

Monatliche Treffen

Unsere regelmäßigen Treffen finden am ersten Montag des Monats im Steiglehof Horb statt.

Ab 19:00 Uhr treffen sich die aktiven Mitglieder des Vereins, ab 20:00 Uhr sind Interessierte eingeladen.

Ein schöne Bescherung für die Tiere

Damit es auch in diesem Jahr  wieder heißt: „Eine schöne Bescherung  für die Tiere in und um Horb“ bittet der Tierschutzverein Horb um Unterstützung in Form von Futterspenden und Spenden von Tierzubehör.

In diesem Jahr bittet der Tierschutzverein außerdem in seinem Projekt „Auch Straßenhunde wollen leben“ um Unterstützung für die Tierhilfe Istrien in Kroatien. Der enge Kontakt besteht über ein aktives Mitglied des Tierschutzvereins, welches selbst immer wieder Spendenfahrten nach Kroatien unternimmt und im Urlaub dort auch vor Ort mithilft.

„Ein schöne Bescherung für die Tiere“ weiterlesen