Momo und Nala – 2 Kitten erobern die Herzen

Vergangene Woche am Sonntag wurden wir gerufen, da eine Katze überfahren worden sei und man nun kleine Kätzchen miauen hören würde. Die Mutterkatze war dort unbekannt, vermutlich eine Streunerin.
Gefunden haben wir zwei kleine Seelen, die verschnupft waren, entzündete Augen und einen riesen Hunger hatten: Momo und Nala.
Die beiden wurden zunächst tierärztlich versorgt und werden aktuell auf unserer Pflegestelle liebevoll umsorgt und gepäppelt.
Der Geburtstermin wurde auf den 12.08.2019 geschätzt. Sie sind welpentypisch verspielt und gefühlt immer hungrig 🙂

Am Beispiel von Momo und Nala sieht man wieder, wie wichtig es ist, seine Katze zu kastrieren und zu registrieren. Und z.B. gegen Katzenschnupfen zu impfen. Alle Tierheime und Pflegestellen sind derzeit voll mit Katzenwelpen, die Häuser platzen aus allen Nähten und haben teils sogar einen Aufnahmestopp verhängt. Was passiert dann mit den kleinen Seelen, wenn sie nirgends hin können? Dieses Leid kann so leicht verhindert werden, indem man alle Katzen kastrieren lässt – egal ob im Freigang oder in Wohnungshaltung. Denn eine Katze ist leider oftmals ratzfatz entwischt. Und es reicht bereit ein einziges Mal, um Junge in die Welt zu setzen.

Wünschenswert wäre eine Abgabe zusammen, ggf. würden wir sie aber auch einzeln zu einem vorhandenen Kätzchen in ähnlichem Alter vermitteln.

Haben die Zwei Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf:

Vorstand@tierschutzverein-horb.de oder 07451 / 7647 (Anrufbeantworter).

Momo und Nala werden mit Vor- und Nachkontrolle sowie gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt.

Update – Kaninchenomi Amy und Jonny

Da Amy nun schon eine Weile bei unserer Pflegestelle ist und man deutlich gemerkt hat, wie einsam sie ist, haben wir ihr nun einen Partner erwählt: Voilà, hier kommt Jonny 🙂
Jonny ist ein kastrierter Rammler und im Juli 2017 geboren. Er hat ein ruhiges Gemüt – die Vergesellschaftung verlief problemlos, fast bilderbuchmäßig. Beide Kaninchen haben in etwa die selbe Größe und eine tolle Fellfarbe.
Da wir die beiden nicht mehr trennen möchten, werden sie nur zusammen abgegeben.

Haben Amy und Jonny Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf: Vorstand@tierschutzverein-horb.de oder 07451 / 7647 (Anrufbeantworter).

Die beiden werden mit Vor- und Nachkontrolle sowie gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt.

Und wie immer gilt:
Kaninchen haben es nicht so gerne, wenn sie rumgetragen werden. Auch das Gehege sollte viel Platz bieten und abwechslungsreich gestaltet sein. Bei Fragen rund um die Haltung hilft Ihnen unsere erfahrene Pflegestelle sehr gerne weiter.

Kaninchenomi Amy

Amy ist eine ältere Kaninchendame, die kürzlich ihren Partner verloren hat und nun naturgemäß trauert. Viele teilen die leider landläufige Meinung, dass Kaninchen nicht trauern, da man es ihnen zunächst äußerlich kaum ansieht. Aber sie leiden unter enormem inneren Stress, der oft zu Krankheit und manchmal gar zum Tod führt.
Dieses Schicksal möchten wir der armen Amy ersparen und suchen deshalb händeringend nach einem geeigneten Partner für sie. Dieser sollte im besten Fall ein ähnliches Alter haben (sie ist 2010 geboren) und ein kastrierter Rammler sein.
Amy ist ein Zahni und muss daher monatlich zum Tierarzt, damit dieser ihre Zähne kürzt.

Wer möchte der liebenswerten Kaninchendame ein Zuhause schenken? Wir wünschen ihr so sehr, dass sie ihren Lebensabend mit einem Partner verbringen kann.